Landeshauptstadt Dresden - dmgwww.dresden.de

https://dmg.dresden.de/de/presse/infoservice/vermischtes/m1705v02.php 23.08.2017 10:46:57 Uhr 21.07.2019 02:31:36 Uhr
Felicitas Loewe, Intendantin des tjg. theater junge generation, in der historischen Schaltwarte im Kraftwerk Mitte Dresden © Dorit Günter
© Dorit Günter

Preisgekröntes Kinder- und Jugendtheater – Felicitas Loewe vom tjg. im Interview

Das tjg. theater junge generation ist das zweitälteste und mit seinen drei Sparten Schauspiel, Puppentheater und Theaterakademie größte Kinder- und Jugendtheater der Bundesrepublik. Vor wenigen Wochen wurde es für seine internationalen Projekte, den steten Gegenwartsbezug und das Engagement in der Stadtgesellschaft mit dem Theaterpreis des Bundes ausgezeichnet. Im Interview schwärmt Felicitas Loewe, Intendantin des tjg., vom neuen Standort im Kultur- und Kreativzentrum Kraftwerk Mitte Dresden und verrät die Highlights der kommenden Saison:


Frau Loewe, was ist das besondere an Ihren neuen Spielstätten im Kraftwerk Mitte Dresden?

Endlich sind alle drei Bühnen sowie sämtliche Probebühnen an einem Ort. Das macht es nicht nur unserem Publikum einfacher, das uns nun in zentraler Lage aus allen Richtungen ideal erreicht, sondern auch unseren Arbeitsabläufen. Und es eröffnet uns ferner konzeptionell und künstlerisch ganz neue Möglichkeiten. Fast alles ist denkbar und viel wird schon umgesetzt. Etwa Puppentheater auf der Großen Bühne, noch mehr spartenübergreifende Produktionen, dazu Festivals, Projekttage und vieles mehr. Mindestens einen entscheidenden Vorteil hat ebenso das neue Foyer, das wir uns mit der Operette teilen: Kinder und Jugendliche treten hier in der Begegnung mit erwachsenem Publikum als gleichberechtigte Zeitgenossen in Erscheinung – das ist ganz wunderbar.


Was sollte man im tjg. theater junge generation in dieser Saison unbedingt gesehen haben?

Unter dem Spielzeitmotto »Neue NachbarInnen« starten wir mit insgesamt 16 Premieren, davon acht Uraufführungen und eine Deutsche Erstaufführung, in die erste reguläre Spielzeit am neuen Standort. Für »Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch« (der gleichnamige neue Roman aus der erfolgreichen Buchreihe erscheint am 29. September 2017) übernimmt Jan Gehler die Regie. Autor Andreas Steinhöfel wird zur Premiere nach Dresden kommen. Nach zwei Jahren Abstinenz haben wir damit wieder eine große Familien-Weihnachtsinszenierung. Spannende Koproduktionen und Kooperationen mit unseren Nachbarn sind ebenfalls geplant: »The Black Rider« erblickt als Koproduktion mit der Staatsoperette Dresden im März 2018 das Licht der Großen Bühne des tjg. theater junge generation. Forschungstheater zum Humor entsteht unter dem Arbeitstitel »Was ist klein, grün und hat drei Augen?« in Zusammenarbeit mit dem Dresdner Kabarett Breschke und Schuch. Ferner gibt es eine große Wundertüte voll Sommertheater im kommenden Jahr und wir sind in der neuen Spielzeit Gastgeber für das ostdeutsche Kinder- und Jugendtheaterfestival WILDWECHSEL sowie gemeinsam mit dem Staatsschauspiel Gastgeber für das nächste Sächsische Theatertreffen.


Was haben Sie in Dresden gerade Neues entdeckt?

Das Kraftwerk Mitte! Mal abgesehen davon, dass ich ständig in neue Winkel des eigenen Theaters vordringe, entdecke ich unentwegt neue Nachbarn, etwa die Kreativszene bei Neonworx, die Kunsthalle, die Hochschule für Musik und viele mehr. Das ist permanent inspirierend – auf einem Areal, das sich ständig weiterentwickelt. Und scheinbar kommt jeden Tag etwas Neues dazu: Schilder, Kunst, Möbel fürs Außengelände, charmante Gastronomie.


Info

Felicitas Loewe wurde 1959 in Berlin geboren. Sie studierte Theaterwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin. Nach Stationen u.a. am Theater Stralsund und der Volksbühne Berlin wurde sie 1999 Chefdramaturgin am tjg. theater junge generation und ist seit 2008 dessen Intendantin.

Drucken