Landeshauptstadt Dresden - dmgwww.dresden.de

https://dmg.dresden.de/de/presse/infoservice/musik/m1705m03.php 23.08.2017 10:57:10 Uhr 21.07.2019 02:32:21 Uhr
Ein Konzertabend in der Frauenkirche Dresden – klassische Klänge vor barocker Kulisse © Susann Hehnen
© Susann Hehnen

Musik zur geistigen Erneuerung

Der goldene Herbst hält in Dresden Einzug und mit ihm kommen meisterliche Klänge nach Elbflorenz. Ob bei den Frauenkirchen-Bachtagen, beim Heinrich Schütz Musikfest oder den Internationalen Dresdner Meisterkursen Musik: Lassen Sie sich inspirieren von virtuosen Interpretationen und zeitlosen Klassikern.

Tipps

 

  • Bachliebhaber kommen auch diesen Herbst wieder auf ihre Kosten. Ab dem 23. September widmet die Frauenkirche ihrem musikalischen Paten und dessen Söhnen die jährlichen Frauenkirchen-Bachtage. Am 29. September präsentiert Kit Armstrong, das Wunderkind aus Kalifornien, seine einzigartigen Pianokünste. Der Musiker und Mathematiker zeichnet sich durch seine künstlerisch-selbstbewusste Eigenständigkeit aus und wird den Zuhörer sowohl mit Klassikern als auch mit eigenen Kompositionen begeistern. Ein weiteres besonderes Highlight der neun Veranstaltungen bildet die bedeutende Hohe Messe in h-Moll mit den Ensembles der Frauenkirche unter der Leitung des Frauenkirchenkantors Matthias Grünert am 3. Oktober. Bis zum 7. Oktober erhellen sowohl geistliche als auch weltliche Klänge den protestantischen Prachtbau.

  • »Aus Liebe zur Wahrheit« leitete Martin Luther seinen Widerstand gegen die bestehende Ordnung ein und reformierte die geistliche Welt. Das Heinrich Schütz Musikfest greift diese Stimmung des Wandels und der Bewegung auf und liefert vom 6. bis zum 15. Oktober eine überaus vielseitige Melange aus alten und neuen Kompositionen mit instrumentalen und vokalen Klangabenteuern. Doch nicht nur die Ohren sollen verwöhnt werden: Durch ausgefallene Veranstaltungsorte wie den Mathematisch-Physikalischen Salon im Dresdner Zwinger oder die Hochspannungshalle der TU Dresden wird aus einem Konzertabend ein Erlebnis der besonderen Art.

  • Die Kunst, seinen Horizont zu erweitern und in verschiedene Rollen zu schlüpfen, machen sich nicht nur Schauspieler zu eigen. Unter dem Motto »SCHAU-SPIEL-KUNST« zeigen talentierte Musiker aus aller Welt bei den Internationalen Dresdner Meisterkursen Musik vom 11. bis zum 16. September, wie wichtig Wandlungsfähigkeit für die Darbietung von Musik ist. In Konzerten, Vorlesungen und Vorträgen können Sie sich vom Ergebnis der kreativen Zusammenarbeit zwischen herausragenden Musikern und ihren Meisterschülern überzeugen. Mit dabei in Dresden: die Schauspieler Gudrun Landgrebe und Sebastian Koch.

Drucken