Landeshauptstadt Dresden - dmgwww.dresden.de

https://dmg.dresden.de/de/presse/infoservice/feste/veranstaltungshighlights.php 27.04.2018 11:11:50 Uhr 14.11.2019 08:27:34 Uhr
Zur königlichen Hochzeit vor 300 Jahren wurden auf den Moritzburger Teichen um das Schloss Seeschlachten nachgestellt.
© Sylvio Dittrich

Rahmenprogramme mit Kultur: Eventtipps 2018

Wie sollte die Zeit außerhalb des Tagens und Feierns am besten genutzt werden? Wir finden: mit Kultur. Dresden und das Elbland bieten davon eine Fülle. Wir sind auf ein Event gestoßen, das sich 2019 zum 300. Mal jährt: die Hochzeit von Friedrich August II. mit der Kaiserstochter Maria Josepha. Dieses Hochzeitsjubiläum lässt die Region mit Top-Events wieder lebendig werden.

Tipps

  • Besondere Events auszurichten, hat in Dresden Elbland Tradition. Ein Mega-Event der Barockzeit jährt sich 2019 zum 300. Mal: Die Hochzeit von Friedrich August III., dem Sohn Augusts des Starken, und der österreichischen Königstochter Maria Josepha, die 41 Tage lang gefeiert worden ist. Der Dresdner Zwinger ist 1719 anlässlich dieses königlichen Festes eingeweiht worden und verbreitete mit seiner herrlichen Orangerie mediterranen Charme. Seit 2017 knüpft Dresden an die Tradition um die italienischen Zitruspflanzen an und feiert im Mai (19. Mai 2018/ 18. Mai 2019) den Einzug der Orangen in den Zwinger. Dafür werden 76 Bäumchen rings um die vier Rasenflächen des barocken Prachtbaus aufgestellt, begleitet von festlichem Treiben mit Musik und historischen Kostümen. Und das ist noch nicht alles: Im Sommer 2019 wird nach einer Generalsanierung eine Wiedereröffnung gefeiert. Die prächtigen Schätze der Gemäldegalerie Alte Meister und der Skulpturensammlung können dann wieder im Dresdner Zwinger bewundert werden.
  • Im Jahr 1745 erwarb die Dresdner Gemäldesammlung mit der »Chocolatière« eines der schönsten Pastellgemälde des zeitgenössischen Künstlers Jean-Étienne Liotard. Seinem Schaffen widmet sich ab 28. September 2018 die Ausstellung »Das Schokoladenmädchen«. Die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen bietet darüber hinaus Führungen mit dem berühmten »Schokoladenmädchen« an, welches zur Besichtigung der Schauwerkstätten und des Museums der Meissener Porzellan-Stiftung die Geschichte des »Weißen Golds« aus ihrer Sicht erzählt. Im Anschluss können Gäste eine Verkostung von weißer Schokolade nach der Rezeptur des 18. Jahrhunderts genießen.

  • Für die königliche Hochzeit 1719 wurden weder Kosten noch Mühen gescheut, das Residenzschloss Dresden so herrschaftlich wie möglich herzurichten. Eigens dafür gestaltete man fünf beeindruckende Paraderäume nach französischem Vorbild. Das Tafelgemach, die beiden Vorzimmer, das Audienzzimmer und das Paradeschlafgemach inklusive des königlichen Betts von spektakulären vier Metern Höhe fielen der Zerstörung von 1945 zum Opfer. Zum Hochzeitsjubiläum 2019 werden die prunkvollen Gemächer in neuem Glanz erstrahlen.

  • Eine Sonderausstellung des Verkehrsmuseums Dresden unter dem Titel »Von Prunkgondeln, Prachtkutschen und Pferdeäpfeln – Unterwegs zur Jahrhunderthochzeit 1719« nimmt ebenfalls Bezug auf die königliche Hochzeit (ab August 2019). Nebenbei eignet sich das Verkehrsmuseum mit seinen einzigartigen Exponaten und Veranstaltungsräumen auch hervorragend für Tagungen und Events.

Drucken